Flat out f1

Schüler sammeln 30,000 Dh

Keine genaue Übereinstimmung gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.

biz-events (Catalyst Globals Partner im Nahen Osten) spendete die beliebte „Flat Out Formula One“-Teambuilding-Aktivität zur Unterstützung des Programms der Repton School.

Unmögliche Herausforderung?

Während ein Bridgestone F1-Rennwagen vor der Schule für zusätzliche Inspiration parkte, arbeiteten die Teams daran, ihre eigenen Flat-Out-F1-Wagen aus Karton herzustellen, indem sie den genauen Anweisungen in unseren „Blueprints for Success“ folgten.

Um die Bedeutung der Teamarbeit zu betonen, war die Rolle jedes Teilnehmers wichtig. Egal ob sie nun das Auto bauten, dekorierten oder bemannten, die Schüler lernten, den Wert des Beitrags jedes einzelnen Teammitglieds zu erkennen.

160 Schüler stellten ihr Können in Sachen Engagement, Ressourcenverteilung und Qualitätskontrolle unter Beweis, indem sie Formel-1-Rennwagen bauten, die den Repton Grand Prix gewinnen sollten. Als es Zeit für die Rennen – inklusive herausfordernden Boxenstopps – war, war die Atmosphäre hoch aufgeladen.

Gesponsert werden!

Vor dem Wettkampftag wurden die Schüler angehalten, Firmensponsoren und Spenden für ihre jeweils gewählten Wohltätigkeitsorganisationen zu finden bzw. einzusammeln. Unter den Spendern waren Bridgestone, MBC Group, Du, Mars, House of Portier Racing, Homemakers UAE und Pet's Delight.

Die Schüler sammelten unglaubliche 30.000 Dh für ihre Organisationen, darunter die Make A Wish Foundation UAE, Quicken Trust, K9 Friends, Music for Hope, Annos Africa, Cancer Research und The Manila Charity.

Wie war die Atmosphäre, als die Schüler merkten, dass sie ihr eigenes provisorisches F1-Auto bauen würden?

Die Schüle wussten bereits vor dem Renntag Bescheid, da sie für den Verkauf von Werbeflächen auf den Fahrzeugen und das Anwerben von Sponsoren für ihr Team zugunsten ihrer Wohltätigkeitsorganisationen verantwortlich waren. Sie wussten jedoch nicht, wie groß die Herausforderung sein würde. Die 17 Teams, die bereit waren, loszulegen, zeigten ein gewisses Maß an Nervosität, als wir die Veranstaltung vorstellten und sich die Erkenntnis einstellte, dass dies eine komplexe Sache werden würde.

Was haben die Schüler gelernt?

Erstens, Überzeugungskraft: Die Schüler mussten sich anstrengen, um Sponsoren zu überzeugen, ihre Wohltätigkeitsorganisationen zu unterstützen. Zweitens, dass das entscheidende Element die Nutzung aller Ressourcen und Energien des Teams ist. Während der drei Stunden, die sie damit beschäftigt waren, die F1-Fahrzeuge für das Rennen vorzubereiten, mussten sie gleichzeitig die Qualität und den engen Zeitrahmen einhalten. Zuletzt, die Notwendigkeit, ihre Taktik für das Rennen zu planen. Das Siegerteam hat die Trainingszeit gut genutzt und dabei die Grundlagen geprobt, während einige der anderen Teams es dem Zufall überlassen haben.

Wie lief die Herstellung der Autos eigentlich ab?

Jedes Team erhielte Vorlagen für Teile der Flat-Out-Wagen mit ihrem Bauplan. Sie mussten diese auf große, fünflagige Kartonbögen übertragen, sicherzustellen, dass alle Abmessungen korrekt waren, und die Teile dann ausschneiden. Diese wurden dann nach Bauplan in einzelnen Schritten zusammengesetzt. Anschließend mussten sie ihr Auto dekorieren und mit ihrem Logo sowie der Werbung versehen. Es erforderte Disziplin und Engagement, doch die Schüler waren fleißig und nahmen die Aktivität ernst, was dem Spaß aber keinen Abbruch tat.

Welche Bedeutung hat Teambuilding in einem so vielfältigen Land wie den VAE?

Teambuilding hilft, die Kommunikation zu verbessern, kulturelle Barrieren zu überwinden und gemeinsame Ziele zu schaffen. Im aktuellen Geschäftsklima ist es wichtig, das Maximum aus den Mitarbeitern in einem Unternehmen herauszuholen, und effektive Teambildungsprogramme sind eine Möglichkeit, die Leistung der Mitarbeiter zu steigern. Für die zukünftigen Führungskräfte von der Repton School war dies eine Lektion, dass das scheinbar Unmögliche erreicht werden kann, wenn alle hart gemeinsam arbeiten!

Alle Fallstudien